Betriebliches Konfliktmanagement

Das Betriebliche Konfliktmanagement ist so wichtg wie das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM). Innerbetriebliche und zwischenbetriebliche Konflikte verursachen zudem echte Kosten.
Führungskräfte müssen nicht selten ca. 20% ihrer Arbeitszeit schwelenden Konflikten opfern. Wer Konfliktkompetenz in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Wirtschaftsmediator institutionalisiert, kann sich stärker dem Unternehmenszweck widmen.

Für Mediation geeignet sind arbeitsrechtliche Konflikte mit Mitarbeitern, zivilrechtliche Streitigkeiten mit Geschäftskunden und auch alle nicht direkt justiziablen Konflikte wie Nachfolgeregelungen, gruppendynamisch festgefahrene Prozesse und auch Konflikte, bei denen wirtschaftliche von persönlichen Beziehungen überlagert werden.

Wer wir sind

Wir sind sechs von der IHK-Potsdam zertifi­zierte Mediatorinnen und Mediatoren mit unterschied­lichen Herkunfts­berufen und viel Lebens­erfahrung.
Mit der Breite unserer Aufstellung bilden wir gemeinsam einen Großteil der Wirtschaft ab und arbeiten in wechsel­seitigen Konstella­tionen gerne auch in Co-Mediation. Auch hier gilt, dass Sie die Mediatoren auswählen können, denn wir kennen uns so gut, dass wir in allen Konstella­tionen ideal harmonieren.

Ihr Mediatoren-Pool

  • Dr. Sabine Albrecht Xing

    Naturwissenschaftlerin
    Unternehmensberaterin
    Dozentin


  • Dr. Hagen Wegewitz Xing

    Rechtsanwalt
    Geschäftsführer
    Stadtverordneter


  • Michael Kruse Xing

    Medienwissenschaftler
    Gründer
    Geschäftsführer


  • Julia Tonndorf

    Buchhändlerin
    Betriebsrätin
    AGG-/ Mobbing-/ BEM-Beauftragte


  • Michael Wadephul Xing

    Unternehmensberater
    Redenschreiber
    Vortragscoach


  • Jörg Quitt Xing

    Consultant
    Beratender Ingenieur
    Projektleiter


Dr. Sabine Albrecht
Dr. Hagen Wegewitz
Michael Kruse
Julia Tonndorf
Michael Wadephul
Jörg Quitt

Wie läuft eine Mediation ab?

Die Beteiligten schließen nach einer Besprechung und Erläuterung einen Vertrag mit der Mediatorin bzw. dem Mediator.
Es werden die Grundsätze der Verschwiegenheit, des Umgangs miteinander und weitere wichtige Punkte vereinbart. Hier wird auch das ausgehandelte Stundenhonorar festgehalten, welches in normalen Fällen zwischen 130 € und 200 € liegt.
Die Mediatorin bzw. der Mediator leitet die Kommunikation und führt nach systematischen Prinzipien durch die Sitzungen.
Die Abschnitte (üblicherweise in getrennten Terminen) gliedern sich wie folgt: Themensammlung, Herausarbeiten der hinter den Positionen liegenden Interessen, Sammlung und Strukturierung aller Lösungsideen, Erarbeitung der Lösungsvorschläge und letztlich Abschluss der Mediationsvereinbarung nach externer rechtliche Prüfung.

Kontakt

Institut für Wirtschaftsmediation Berlin-Brandenburg, vertreten durch
Dr. Hagen Wegewitz, Berliner Straße 133, 14467 Potsdam

Telefon: 0331/23700568
E-Mail: kontakt@ifwmbp.de

Nehmen Sie unverbindlich und kostenfrei Kontakt mit uns auf. Sie dürfen die Mediatorin oder den Mediator auswählen, die oder der Ihnen zusagt.
Die Mediatorin bzw. der Mediator prüft zuerst, ob sich der Konflikt für eine Wirtschaftsmediation eignet und wird im positiven Fall kurzfristig zu einem ersten Kennenlerntermin in Berlin oder Potsdam einladen.